Keiner möchte diese Kenntnisse in der Praxis anwenden müssen. Und doch kommt es immer wieder vor, dass jeder Einzelne in diese Situation geraten kann.

Das ist im Sport genauso, wie im gesamten sonstigen Leben. Aus diesem Grund haben sich 13 Mitglieder der Radsport- und Triathlonsparte des TSV Eintracht Hittfeld einen kompletten Samstag in der Galerie der Hittfelder Alm zusammengefunden, um die etwas verblassten Kenntnisse im Erste-Hilfe-Bereich wieder aufzufrischen.

Unter der hervorragenden Leitung von Michaela Hönig von der Johanniter-Unfall-Hilfe, wurden diverse Situationen mit den unterschiedlichsten Verletzungs- und Erkrankungsszenarien durchgesprochen und der Blick verschärft, was, wann und wie in so einem Fall zu veranlassen ist.

Die Theorie ist natürlich nur der eine Teil, die Praxis macht auch bei dieser Fortbildung den wirklichen Reiz aus . Und so wurden die Teilnehmer in stabile Seitenlagen gelegt, jede Art von Verband gefertigt und das Ganze mit dem vorher erworbenen theoretischen Wissen verknüpft.

Wir sind jetzt also auch in dieser Beziehung etwas „fitter“, wenn es mal im Leben nicht so gut läuft. Eine wichtige, interessante und kurzweilige Veranstaltung, die einen hohen Nutzen haben kann – auch wenn wir uns alle wünschen, die erworbenen Fähigkeiten nicht anwenden zu müssen.