© 2016 Castro

Impressum - Disclaimer | Datenschutz

TSV EINTRACHT HITTFELD

 VON 1905 E.V.

#Rehahead

Anerkannter und lizensierter Verein für Rehabilitations Sport

Anerkannter und lizensierter Verein für das Deutsche Sportabzeichen und Radsportabzeichen

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2014 MIT SATZUNGSÄNDERUNG

Einladung HV 2014-06-02-2014.pdf

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung des TSV Eintracht Hittfeld von 1905 e.V.


Durch anklicken mit der Maus öffnet sich die Einladung in einem gesonderten Fenster und kann als pdf-Datei dort oder hier herunter geladen werden.

Keine große Begeisterung oder Erleichterung war in der Corona am Ende des Abends zu vernehmen. Es war eine lange Sitzung, teilweise recht kompliziert durch diverse Änderungsanträge zu den Änderungsanträgen der Satzung, letztendlich aber erfolgreich und unspektakulär. Für wen, bleibt abzuwarten.


Das Präsidium und der Vorstand hatten sich bei den Änderungen einiges einfallen lassen. Erfahrungswerte aus der Praxis der letzten 2 Jahre Vorstandsarbeit sowie aus den Vorjahren waren in diese beantragten Satzungsänderungen mit eingeflossen. Das sahen die anwesenden Mitglieder nicht alle so und hatten zunehmend auch Schwierigkeiten dem praktischen Bezug zu folgen. Daher hatte das Präsidium auch einen Anwalt für Satzungsrecht eingeladen, der den Fachfragen und deren Bedeutung in der Umsetzung Rede und Antwort stehen konnte. Der Vorsitzende begründete die Vorschläge zu den Änderungen. Mit Ausnahme einer Vertagung sowie einigen inhaltlichen Abwandlungen gingen diese Anträge aber dann mehrheitlich durch.


Am glücklichsten waren die geehrten Kinder. Diese hatten zahlreiche Urkunden und Medaillen erhalten und wurden zu Recht ausgiebig beglückwünscht. Dem Voraus gegangen waren die Grußworte des 1. Vorsitzenden Christian Uckermark und dem Ortsbürgermeister Norbert Fraederich. Letztgenannter ging in seinem Grußwort auch auf die Unart der Lancierung der inneren Streitereien an die Presse genauso ein, wie auf die unverständliche Reaktion einzelner Mitglieder mit Rechtsmitteln auf den Verein loszugehen.


Leider erschienen viele Jubilare nicht zur Ehrung, obwohl sie teilweise vorher gefragt wurden. Dennoch erhielten sie den Beifall der Mitglieder und das Versprechen ihre Urkunde in den nächsten Tagen per Post zu bekommen. Mit der größten Abteilung, den Turnern, gab es auch erstmalig eine Ehrung für zwei dort sehr engagierte Mütter. Neu war auch der Wunsch einiger Abteilungen auf die Medaillen zu verzichten und stattdessen den Gegenwert lieber für die Riegen- oder Mannschaftskasse in Empfang zu nehmen. Dem kam die Kassenwartin gerne nach, da es keinen Mehraufwand für den Verein bedeutet und die Kinder freuen sich nun alle über gemeinsames Eisessen was ja auch den Teamgeist stärkt.


Das Protokoll der letztjährigen Versammlung wurde p.a. genehmigt.


Der umfangreiche Bericht des 1. Vorsitzenden war geprägt von dem Rückblick über die zahlreichen Veränderungen im Verein, die Neuausrichtung hin zu vermehrten Kursangeboten, um damit den Wünschen der Interessierten Rechnung zu tragen und endete mit den Erläuterungen über die notwendigen Veränderungen des Wappens hin zu einem modernen Design, das sich nun auch in der neu gestalteten Website wiederfindet. Er war aber ausdrücklich offen und bat auch um umfassende Kritik in der Zukunft an diesen Änderungen.

Das Geschäftsergebnis konnte sich erneut wieder sehen lassen. Trotz diverser Neu- und Ersatzanschaffungen konnte das operative Ergebnis erhöht werden, so dass der Verein derzeit mittlerweise wieder auf einem gesunden Fundament steht.


Der Kassenprüfungsbericht fiel erwartungsgemäß ausgezeichnet aus. Zwar hatten sich die Kassenprüfer nach eigener Aussage alle Mühe gegeben etwas zu finden, konnten aber nur eine einwandfreie und richtige Buchführung bescheinigen was zwangsläufig auf Antrag der Kassenprüfer zur einstimmigen Entlastung des Präsidiums führte.


Bei den Neuwahlen trat das Präsidium geschlossen wieder an. Auch für den Zeitraum von 2 Jahren. Der Vorschlag eines der Ämter zu verlängern, um einem Nachfolger im Amt eine bessere Einarbeitung zu gewährleisten, wurden zwar vom Wahlleiter Norbert Fraederich ebenfalls geäußert, das Trio sah es jedoch als seine Aufgabe an, auch die nächsten zwei Jahre geschlossen den Verein zu führen, da es noch eine Fülle an Aufgaben gibt. Mit Ausnahme eines 2. Schriftführers wurden alle weiteren zur Wahl stehenden Ämter neu besetzt.


Anträge gab es keine weiteren und so schloss der Vorsitzende die Sitzung mit einem Ausblick auf einen potentiellen Neubau des Vereinshauses mit angeschlossener Gastronomie sowie behinderten gerechten Räumlichkeiten. Dieser Neubau könne fast ausschließlich über Zuschüsse finanziert werden und damit auch die nun sehr in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten auch im Sinne der Gemeinde ersetzen. Mal sehen was der Vorstand dazu im nächsten Jahr auf der Tagesordnung stehen hat.

Die Abteilungen erstellen in Eigenverantwortung Abteilungsberichte für die Hauptversammlung. Hier sind die Berichte der folgenden Abteilungen:

Schwimmen, Turnen, Basketball, Fussball, Handball, Karate, Triathlon, Leichtathletik, Tischtennis, Wandern