Krateo

Home / Krateo

Der Ausnahme-Kampfkunst-Experte Robert Kolet blickt auf mehr als 40 Jahre Kampfkunst-Erfahrung und mehrere schwarze Gürtel (Karate und Kickboxen) zurück.
Mit 13 Jahren begann er das Studium der traditionellen asiatischen Künste: Kung Fu,Taekwondo, Karate und Qi Gong.
Später kamen Boxen, Kickboxen und modernes Vollkontakt-Karate dazu.
Seit Anfang der 1990er Jahre widmete er sich dem Studium der sehr kampfstarken, europäischen Kampfkünste: Pankration, Krav Maga, Baranta, Scrimia, Coltello Genovese Messerkampf und Escrima

Im Jahre 2002 gründete er KOLET MARTIAL ARTS mit dem eigenen Othismos-Prankation-Stil: KRATEO

 

Es ist aus dem Othismos Pankration (Militärischer Allkampf der spartanischen Elitekämpfer) entstanden.
Griechische Krieger, römische Gladiatoren und Legionäre übten sich in der Kunst des bewaffneten wie unbewaffneten Allkampfes. Durch die Erben der Antike, germanische Skirmenmeister, altdeutsche und italienische Scrimiameister, Landsknechte, spanische Konquistadoren und Escrimadoren der Neuzeit wurden die alten kampferprobten De Campo-Konzepte bis zum heutigen Tag erhalten.
Diese alte Kriegskunst zeichnet sich durch extreme Kampfstärke, realitätsbezogene Effektivität, Pragmatismus und Funktionalität aus. Zerbrach eine Waffe in der Schlacht, wurde mit dem Schild, dem Schwertknauf (Schlagverstärker /Palmstick), dem Messer, der Faust oder der offenen Hand auf die gleiche Art weitergekämpft, da die Konzepte kompatibel waren: von bewaffnet auf unbewaffnet.
Es geht also beim KRATEO um Konzepte des Kämpfens an sich, die auf jede Konfliktsituation, bewaffnet wie unbewaffnet, angemessen anwendbar sind. Krateo ist die pure Funktion des Kampfes.

 

Abteilungsleitung

Trainingszeiten

Teilnahme erst ab 18 Jahren.