+++  Die Hallenpläne des Sommerhalbjahres 2017 sind online +++ Neues Angebot mit neuer Gruppe für Reha sowie "Rund um den Ball" auf der Homepage ++++  Der TSV sucht FSJ Kräfte - Näheres im "FSJ" Hinweis auf der Homepage +++ Der Volkslauf 2017 ist online - mehr dazu unter "Veranstaltungen" und den Leichtathleten +++ 

+49 (0) 4105 / 53 614

info@tsv-hittfeld.de

Copyright © 2017 Castro

Anerkannter und lizensierter Verein für Rehabilitations Sport

Anerkannter und lizensierter Verein für das Deutsche Sportabzeichen und Radsportabzeichen

#Rehahead Einladung HV 2016-01-02-2016.pdf

TSV - Jahreshauptversammlung 2016 Burg Seevetal

Bericht_JHV_2016 Leichtathletik.pdf

Jahresbericht Leichtathletik

Abteilungsbericht_Basketball_2015.pdf

Jahresbericht Basketball

Abteilungsbericht_Fußball_2015.pdf

Jahresbericht Fußball

Abteilungsbericht_Karate_2015.pdf

Jahresbericht Karate

Abteilungsbericht_TT_2015.pdf

Jahresbericht Tischtennis

Abteilungsbericht_Turnen_2015.pdf

Jahresbericht Turnen

Abteilungsbericht_Wandern_2015.pdf

Jahresbericht Wandern

Abteilungsbericht_Handball_2015.pdf

Jahresbericht Handball

20160316 Jahresbericht 2016 Radsport Triathlon.pdf

Jahresbericht Triathlon

Einladung zur JHV

Ganze 104 Personen (davon 92 Mitglieder) hatten sich pünktlich in der Burg eingefunden. Da die Tagesordnung nicht sonderlich gehaltvoll war, hatte man aber auch nicht mit sehr viel mehr Mitgliedern gerechnet. Der Versammlungsleiter und 1. Vorsitzende Christian Uckermark eröffnete die Sitzung um 19.05h, bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen und freute sich als Vertreter der Gemeinde den Ortsbürgermeister Norbert Fraederich begrüßen zu dürfen, der im Anschluss daran die Grußworte der Gemeinde übermittelte.


Nach dem Gedenken an die 5 verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres leitete der 1. Vorsitzende den Übergang zu der ca. eine dreiviertel Stunde dauernden Ehrung der Sportler aus verschiedenen Sparten sowie diverser verdienter Übungsleiter aus der Abteilung Turnen ein. Dabei wurde, wie auch in den nachfolgenden Worten des 1. Vorsitzenden, immer wieder auf die ehrenamtliche Tätigkeit dieser und vieler anderer Übungsleiter und Mitarbeiter im Verein hingewiesen, ohne die ein solcher überhaupt nicht existieren könnte.

Ein Dank ging auch an Hartmut Seefeld vom gleichnamigen Elektrounternehmen der uns seit Jahren bei allen großen Festivitäten kostenfrei mit der Elektrifizierung behilflich ist


Im Anschluss an die Übungsleiter übergaben der 1. und 2. Vorsitzende Stefan Panzer die Ehrenurkunden für langjährige Mitgliedschaften. Auch in diesem Jahr waren 10 Mitglieder seit 25 Jahren und ganze 11 Mitglieder sogar schon 40 Jahre im Verein. Einen besonderen Applaus erhielt Ernst-Günther Wangert für seine 60-jährige Vereinsmitgliedschaft.


Es folgte eine viertelstündige Pause die ein Großteil der Anwesenden zum Anlass nahm die Örtlichkeit zu verlassen. So saßen am Ende 22 Mitglieder einer Gruppe von 20 Vertretern aus Vorstand und Geschäftsstelle gegenüber.


Im nachfolgenden Bericht des 1. Vorsitzenden ging Chr. Uckermark auf das vergangene Jubiläumsjahr und die dafür eigens organisierten Veranstaltungen ein. Dabei bedauerte er die teilweise doch sehr spärliche Teilnahme und oft mangelnde Unterstützung seitens der Mitglieder. Insbesondere das Sommerfest sei im Grunde am Ende auf einer Schulter hängen geblieben, für eine Veranstaltung mit über 500 Gästen ist das dann doch enttäuschend. Mit Blick auf die beiden leeren Plätze zweier Abteilungsleiter vorne im Vorstand hoffte er auf Besserung für kommende Institute, denn der Verein lebt durch derartige Veranstaltungen und bleibt so auch für alle attraktiv. Der massive Ausbau der Reha Sparte kam genau zum richtigen Zeitpunkt und wird sehr gut angenommen. Er versäumte es aber auch nicht zu betonen, dass der Verein ohne die tatkräftige und finanzielle Unterstützung der Gemeinde mit Sicherheit nicht so gut im Breitensport dastehen würde wie derzeit. Nicht unerwähnt blieb auch der geplante und dringend notwendige Neubau des Geschäftshauses der langsamen Fortschritt erzielt, dabei betonte er jedoch die Schwierigkeit der Abstimmungen mit Sponsoren, der Gemeinde und diversen anderen Vertretern. Dennoch ist der Verein an dem Projekt erfolgreich dran. Er stellte zugleich fest, dass der Verein lange nicht mehr so viel Geld für Sportgeräte ausgegeben hat wie im vergangenen Jahr, im Gegenzug dafür aber derzeit recht gut ausgestattet sei.


Mit der Vorstellung der verkürzten Bilanz sowie Gewinn und Verlustrechnung erläuterte die Kassenwartin Jutta Fröhlich den Jahresüberschuss von ca. 800 Euro. Insgesamt ist der Verein aber auf sehr sicheren finanziellen Füßen aufgestellt. Derzeit haben wir um die 2000 Mitglieder und gehen damit gestärkt ins neue Geschäftsjahr. Wie bereits Christian Uckermark, so dankte auch sie den großzügigen Spendern und der Gemeinde für die geleistete Unterstützung. Die gestiegenen Personalkosten erklären sich unter anderem durch den Ausbau der Reha-Sparte, die insbesondere in der Verwaltung der Krankenkassen erheblich umfangreicher ist als andere Abteilungen. Die hohen Ausgaben im Sportbetrieb sind in erster Linie Verbandsabgaben und auflaufende Kosten wie Flutlicht und Hallenmieten. Insgesamt stellt die Umwälzung von knapp 350 Tsd. Euro schon eine erhebliche Summe dar. In diesem Zusammenhang wies sie auch auf den zunehmenden Fokus größerer Vereine durch die Steuerbehörden hin. Daher ist es umso wichtiger das auch weiterhin wirklich alles ordnungsgemäß geprüft und verbucht wird.


Daran anschließend berichtete Dieter Kruse über die erfolgte Kassenprüfung durch die gewählten Kassenprüfer am 05.03.2016. Es wurden ihnen alle angeforderten und benötigten Unterlagen offengelegt und alle Detailfragen konnten ohne Vorbehalte sofort geklärt werden, so dass er den Antrag auf Entlastung des Vorstandes stellte der einstimmig beschlossen wurde.


Für die folgende Neuwahl des Präsidiums übernahm Heiner Steeneck die Wahlleitung. Stefan Panzer trat nicht wieder zur Wahl an. Dafür erklärte sich Barbara Buhrmann bereit den Posten als 2. Vorsitzende für mindestens ein Jahr zu übernehmen. Zusammen mit Jutta Fröhlich als Kassenwartin und Christian Uckermark als 1. Vorsitzenden wurden alle ohne weitere Gegenkandidaten im Block für 2 Jahre bzw. B. Buhrmann für ein Jahr gewählt. Dadurch kann das Amt des 2. Vorsitzenden im kommenden Jahr erneut für 2 Jahre besetzt werden. Somit wird verhindert, dass die Amtsperioden zukünftig alle zur selben Zeit enden.


Die ausscheidenden 4 Ehrenratsmitglieder hatten sich zuvor bereit erklärt für eine weitere Periode im Amt zu bleiben und wurden per Akklamation darin bestätigt. Als Kassenprüfer rückte nunmehr Stefan Panzer für Dieter Kruse nach, der sein Amt turnusmässig zur Verfügung gestellt hatte.

Anträge lagen nicht vor und auch zum Punkt Verschiedenes gab es keine weiteren Wortmeldungen, so dass der Vorsitzende die Versammlung um 21.05 mit einem Dank an die Verbliebenen schloss.

Abteilungsbericht_Boxen_2015.pdf

Jahresbericht Boxen